Bahamaente
bahamaente
 
Name:
Lat.
Engl.
Bahamaente
Paecilonetta bahamensis bahamensis oder Anas bahamensis
Zuordnung: Entenvogel
Arten: 3 Unterarten
Haustier: Nein
Grösse: Ca. 30 cm hoch
Spannweite: 20 bis 30 cm
Gewicht: Ca. 500 g
Heimisch in: Südamerika bis Kuba
Lebenserwartung:
Anzahl Junge: 8 bis 12 Eier
Gewicht Junge: Nach dem Schlüpfen ca. 30 g
Grösse Junge:
Geschlechtsreife nach: 11 bis 12 Monaten
Fortpflanzungszeit: Je nach Region
Trag- oder Brutzeit: 25 bis 26 Tage
Futter: Vorwiegend Vegetarier, Gründeln
Verwandtschaft:
Feinde: Raubtiere
Lebensraum: Brackige und salzige Flachgewässer, Mangrovengebiet, auch an Binnengewässern
Vorkommen:
Gefährdete Art: Nicht gefährdet
Tag- oder nachtaktiv: Tagaktiv
 
bahamaente
 
Sozialverhalten: Die Entenmutter brütet ihre 8 bis 12 Eier und behütet die Jungen bis sie selbständig sind. Nimmt man der Ente die Eier weg, gibt es ein Nachgelege.
Bei der Aufzucht wurden schon kleine Herden mit 15 bis 20 Jungtieren als Familienzusammenschlüsse beobachtet.
Die jungen Bahamaenten sind Nestflüchter und folgen ihrer Mutter.
 
bahamaente
 
Beschreibung: Die Bahamaente brütet an Land zwischen Schilf und Binsen aber immer in Wassernähe. Bevorzugt sind seichte und ruhige Gewässer in denen sich viele Nährstoffe anreichern können und in denen sich das Gründeln auch lohnt.
Obwohl sie sich an warme Gegenden gewöhnt ist, erträgt sie auch das kältere Klima unserer Breitengrade, jedoch nur solange eisfrei und sie gründeln kann.
Die Zucht ist einfach, die Bahamaente anspruchslos und robust.
 
bahamaente bahamaente bahamaente