Gelbwangen Schmuckschildkröte
Gelbwangen Schmuckschildkröte
 
Name:
Lat.
Engl.
Gelbwangen Schmuckschildkröte
Trachemys scripta scripta
Zuordnung: Reptilien, Kriechtiere, Schildkröten
Arten:
Haustier: Ja und nein
Grösse: Länge Männchen ca. 15 cm, Weibchen bis 30 cm
Spannweite:
Gewicht: Bis 1 kg
Heimisch in: Amerika, USA
Lebenserwartung: Im Zoo: Bis 35 Jahre
Anzahl Junge: 4 Eier, bis 4 Gelege pro Jahr
Gewicht Junge:
Grösse Junge: Länge der Jungtiere 3 bis 4 cm
Geschlechtsreife nach: Ca. 5 Jahren
Fortpflanzungszeit: Herbst oder Frühjahr
Trag- oder Brutzeit: Nach ca. 3 Monaten schlüpfen die Jungen
Futter: Junge: Weichtiere, Fischstücke, Würmer, Erwachsene mehrheitlich Pflanzen
Verwandtschaft: Schildkröten
Feinde: Raubvögel für Jungtiere
Lebensraum: Am liebsten in schwach fliessenden oder stehenden Gewässern.
Vorkommen:
Gefährdete Art:
Tag- oder nachtaktiv: Tag- und dämmerungsaktiv
 
gelbwangen_schmuckschildkroete
 
Sozialverhalten: Gelbwangen Schmuckschildkröten graben im sandigen Boden, oberhalb der Wasserfläche eine Mulde und legen die Eier hinein. Je nach Tagestemperaturen (Bruttemperaturen) entstehen mehrheitlich Männchen oder Weibchen. Die Jungen verstecken sich nach dem Schlüpfen in der Uferböschung. Eine Brutpflege findet nicht statt.
Eine Befruchtung des Weibchens reicht für mehrere Gelege.
 
gelbwangen_schmuckschildkroete
 
Beschreibung: Gelbwangen Schmuckschildkröten können mildere Winter in Europa überstehen. Da sie mit einer Grösse von wenigen cm verkauft werden aber nach einigen Jahren bis 15 cm und mehr wachsen, werden sie offenbar einigen Haltern zu gross und in unseren Gewässern ausgesetzt.
Mancherorts werden die so eingeführten Gelbwangen Schmuckschildkröten zum Problem.
Gelbwangen Schmuckschildkröten beginnen mit der Überwinterung, sobald die Tagestemperaturen im Durchschnitt unter 15 Grad Celsius fallen.