Haibarbe
haibarbe
 
Name:
Lat.
Engl.
Haibarbe
Balantiocheilos melanopterus
Shark Barbel
Zuordnung: Fische, Süsswasserfische, Karpfenartige
Arten:
Haustier: Nein
Grösse: Länge ca. 35 cm
Spannweite:
Gewicht:
Heimisch in: Asien, Thailand, Borneo, Sumatra, Mekong
Lebenserwartung: Freilebend: Bis 10 Jahre
Anzahl Junge:
Gewicht Junge:
Grösse Junge:
Geschlechtsreife nach:
Fortpflanzungszeit:
Trag- oder Brutzeit: Vom Ei zum Jungfisch 24 bis 36 Stunden
Futter: Insekten, Larven
Verwandtschaft: Karpfen
Feinde: Vögel, Fische, Mensch durch Lebensraumeinengung
Lebensraum: Flüsse, Seen
Vorkommen:
Gefährdete Art: Stark gefährdet
Tag- oder nachtaktiv:
 
 
Sozialverhalten: Die Haibarbe lebt in Schwärmen von über 20 Fischen, vorzugsweise im freien, klaren Wasser.
Sie sucht gerne den Boden nach Essbarem ab.
Die Haibarbe legt ihre Eier an Pflanzen ab.
 
haibarbe
 
Beschreibung: Die Haibarbe wird in Reisfeldern zur Insektenbekämpfung eingesetzt.
Sie ist ein friedlicher und eher ängstlicher Fisch.